1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Kein Coronavirus-Eis mehr in Brüggen

Debatte um umstrittenen Namen : Kein Coronavirus-Eis mehr in Brüggen

Die Namensgebung war kontrovers diskutiert worden. Warum das Coronavirus-Eis jetzt verschwunden ist.

In Brüggen hat eine neue Eissorte für Aufsehen gesorgt: das Coronavirus-Eis. Es besteht aus Milch- und Himbeereis und ist mit Schokoladenraspeln garniert. Angeboten wird es vom neuen Eiscafe „G und D“ an der Klosterstraße 57 im Brüggener Zentrum.

Mittlerweile wurde die neue Eissorte von der Karte gestrichen. Das sei aber auch von Anfang an so geplant gewesen, sagt der Inhaber des Eiscafes: „Wir wollten das Coronavirus-Eis nur für einen kurzen Zeitraum anbieten. Ansonsten hätte die Idee ihren Witz verloren.“

Eiscafé-Inhaber Donno Bortoletto wollte mit seiner neuen Sorte „die dramatische Situation auflockern und den Kunden in Zeiten von Corona ein Lächeln schenken“, erzählt Eleonora Bortoletto, die Tochter des Inhabers. Die Eissorte habe sich gut verkauft und größtenteils positive Reaktionen erzeugt: „Die meisten Besucher lachen über unsere Idee und verstehen unsere Absicht“, so die Tochter.

(sbos)