1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Karnevalsgesellschaft Ki Ka Kai a Boisheim pflanzen Kiribäume für Klimaschutz

Aktion der Karnevalsgesellschaft Ki Ka Kai a Boisheim : Karnevalisten pflanzen Kiribäume für Klimaschutz

Mit einer ungewöhnlichen Aktion zeigt die Karnevalsgesellschaft Ki Ka Kai a Boisheim, dass sie auf Nachhaltigkeit setzt. 180 Bäume wachsen auf einem 2200 Quadratmeter großen Grundstück.

(tre). Ein 2200 Quadratmeter großes Feld, 180 kleine Setzlinge und viele jecke Menschen, die zum Arbeiten gekommen waren. An Pütterhöfe 11 hatte die Karnevalsgesellschaft Ki Ka Kai a Boisheim zu einer Pflanzaktion eingeladen. Auf dem Ackerland von Präsident Marko Dillikrath setzten die Mitglieder, Familien und Freunde der KG im Rahmen eines kleinen Fests gemeinsam Kiribäume. „Wir möchten ein Zeichen für Nachhaltigkeit und Klimaschutz setzen. Auch eine Karnevalsgesellschaft kann das“, mit diesen Worten begrüßte Dillikrath die fleißigen Helfer. Die Idee für die Aktion entstand bei der Jahreshauptversammlung im August, als sich die KG Gedanken machte, was für die Nachwelt getan werden könnte. Die KG hatte zunächst die närrische Zahl von 111 Bäumen ins Auge gefasst. Schnell war klar, dass es Kiribäume werden sollten. Sie zählen zu den sogenannten Klimabäumen, da sie schnell wachsen und auch mit der Klimaveränderung in Form von mehr Wärme und weniger Wasser gut zurechtkommen. Das passende Grundstück für eine solche Aktion war schnell gefunden. Dilkrath stellte sein eigenes Ackerland kostenfrei zur Verfügung. Eine Fläche von insgesamt 2200 Quadratmeter. Mit einer Patenschaft in Höhe von 20 Euro pro Baum konnten sich alle Interessierten  einbringen.

„Die Resonanz war unvorstellbar. Es war herzzerreißend schön, wie groß die Nachfrage war“, sagt Dillikrath. Aus den geplanten 111 Bäumen wurden 180 Bäume. Die KG hätte aufgrund des großen Interesses noch mehr Bäume pflanzen können, aber dafür reicht die Fläche nicht. Jeder Baum braucht eine bestimmte Quadratmeterzahl für sein Wachstum. Der KG schwebt zudem vor, ein Blühfest auf der eigenen Plantage zu realisieren, denn die Kiribäume, auch Blauglockenbaum genannt, blühen ganze sechs Wochen in einer besonderen Pracht.