Altweiber in Niederkrüchten Möhnen in Niederkrüchten wollen Rathaus erstürmen

Niederkrüchten · Die Möhnen in der Gemeinde Niederkrüchten haben mitgeteilt, die vergangenen zwei Jahre genutzt und Energie gesammelt zu haben für den Rathaussturm. Am 16. Februar um 14.11 Uhr ist es soweit.

 So sah der Rathaussturm vor drei Jahren aus. Jetzt planen ihn die Möhnen in Niederkrüchten erneut.

So sah der Rathaussturm vor drei Jahren aus. Jetzt planen ihn die Möhnen in Niederkrüchten erneut.

Foto: Daniela Buschkamp

Sie haben es auf den Rathausschlüssel von Niederkrüchtens Bürgermeister Kalle Wassong (parteilos) abgesehen und wollen die Verwaltung in Niederkrüchten-Elmpt stürmen. Wegen seiner Erfahrungen aus den Vor-Corona-Jahren ist sich Wassong sicher: „Die Wahrscheinlichkeit, bei der Verteidigung des Rathauses erneut mit wehenden Fahnen unterzugehen, ist groß.“

Vor drei Jahren fand zuletzt in Elpmt ein Sturm auf das Rathaus statt; zweimal musste das bunte Treiben seitdem aus Sicherheitsgründen wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Doch in 14 Tagen. Donnerstag, 16. Februar, 14.11 Uhr, gibt es nicht nur einen bunten symbolischen Kampf um die Macht in der Niederkrüchtener Verwaltung. Vor und im Rathaus steigt eine Party, die musikalische Begleitung übernimmt Bernd Pollmanns.

(busch-)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort