1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Niederkrüchten: Kaminbrand in Niederkrüchten

Niederkrüchten : Kaminbrand in Niederkrüchten

Schreck für Hausbewohner im Niederkrüchtener Ortsteil Dam am Morgen vom 24. Dezember. Um kurz nach 11 Uhr machten Nachbarn sie darauf aufmerksam, dass aus dem Kamin ihres Hauses Flammen schlugen.

Kurz darauf trafen Feuerwehr und Schornsteinfeger ein. Von der Drehleiter aus kehrte ein Feuerwehrmann den Kamin, andere Wehrleute brachten das Material ins Freie und löschten es ab.

Warum der Kamin, der nach Angaben der Hausbewohnerin im November überprüft worden sein soll, in Brand geraten konnte, steht bislang nicht fest. Der Schornsteinfeger sperrte die Feuerstätte, eine Untersuchung soll folgen.

Für die Feuerwehr ist ein Kaminbrand immer eine Herausforderung. Dabei brennt nicht der Kamin, sondern der Ruß, der sich an den Kaminwänden abgelagert hat. Ruß entsteht, wenn der Querschnitt des Schornsteins nicht richtig dimensioniert ist oder wenn das Material nicht vollständig verbrannt ist, etwa bei nassem Holz. Mit Wasser kann ein Kaminbrand nicht gelöscht werden, weil Temperaturen von bis zu 1000 Grad herrschen. Durch den Wasserdampf könnte ein derart großer Druck entstehen, dass der Kamin bersten könnte.

(hah)