Kreis Viersen: Jugendliche informieren sich über Wege in technische Berufe

Kreis Viersen: Jugendliche informieren sich über Wege in technische Berufe

Erfolgreiche Premiere für die Mint-Messe im Kreis Viersen: Rund 600 Besucher kamen in die Festhalle

"Welche Note muss ich in Mathe haben, damit Sie mich nehmen?" Die Frage der 15-jährigen Nadine war genauso typisch wie die Sorge des 16-jährigen Lennart: "Muss man als Lebensmittelchemiker viel im Büro sitzen oder darf man meist im Labor arbeiten?" Um die Fragen zu beantworten: Die Mathenote alleine ist nicht ausschlaggebend, man sollte auch ein gutes Verständnis für Physik und Chemie mitbringen, um sich als Ingenieurin zu bewerben. Und: Ja, auch Lebensmittelchemiker haben ein Büro, sie arbeiten aber überwiegend im Labor.

Rund 590 Schüler, Lehrer und Eltern haben die erste Mint-Messe im Kreis Viersen in Viersen besucht. Eingeladen dazu hatten der Kreis Viersen und die Agentur für Arbeit Krefeld/Kreis Viersen. Die Veranstalter und Aussteller haben an 35 Ständen die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vorgestellt. Mit dabei: Unternehmen, Berufskollegs und Hochschulen.

Der Kreistag hatte vor gut einem Jahr beschlossen, einen Hochschultag für den Kreis einzuführen. Hintergrund sind der Fachkräftemangel und der Trend, dass junge Menschen den Kreis zu Ausbildung oder Studium verlassen. Landrat Andreas Coenen (CDU) schätzte diese Messe als etwas Besonderes ein: "Kontakte knüpfen ist einfach, denn die Unternehmen, die sich hier präsentieren, sind ebenfalls gespannt auf euch. Nutzt die Chance, euch ein Bild von den Anforderungen zu machen und mit Menschen zu sprechen, die in den Mint-Berufen arbeiten."

  • Viersen : Premiere: AKH veranstaltet Krebs-Tag in der Festhalle Viersen

Bei der Messe konnten die Jugendlichen Praktika vereinbaren; auch die Vorträge zu Studium und Ausbildung waren gut besucht. Die Aussteller zeigten sich erfreut über das Interesse der Besucher an den Berufsmöglichkeiten am Niederrhein. Birgitta Kubsch-von Harten, Geschäftsführerin operativ der Agentur für Arbeit Krefeld/Kreis Viersen, schätzt die Premiere als erfolgreich ein: "Die Arbeitgeber im Kreis haben durch die Viersener Mint-Messe eine hervorragende Möglichkeit, ihre Mitarbeiter von morgen schon heute kennenzulernen und dadurch wichtige Fachkräfte in der Region zu gewinnen und perspektivisch zu halten."

Die Schüler des Dülkener Albertus-Magnus-Gymnasiums zeigten in einem Workshop, was sie dem Roboter "Pepper" der Firma "entrance robotics" mit eigener Programmierung beigebracht haben.

(RP)
Mehr von RP ONLINE