Kochaktion in Viersen Warum Jugendliche in Dülken bald für Senioren kochen

Viersen · Für acht Jugendliche heißt es bald: ran an den Herd. Sie kochen im Corneliushaus aber nicht für den eigenen Appetit. Dort startet eine ungewöhnliche Kochaktion.

Für Senioren in Viersen muss der Sonntag nicht mehr langweilig sein: Jetzt kochen Jugendliche für sie.

Für Senioren in Viersen muss der Sonntag nicht mehr langweilig sein: Jetzt kochen Jugendliche für sie.

Foto: Ja/Knappe, Joerg (jkn)

Junge Köche mal anders: Wenn am 24. März acht Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren die Kochschürze anziehen und sich gemeinsam in die Küche des Corneliushauses in Dülken stellen, dann ist das der Auftakt zu einer besonderen Aktion: Im Kinder- und Jugendzentrum Alo der Pfarrgemeinde St. Cornelius und Peter startet das Generationenkochen. Die Jugendlichen kochen für Senioren.

„Kochen gehört bei uns im Alo zu den festen Angeboten. Im vergangenen Sommer haben wir eine Art perfektes Dinner gemacht, das bestens ankam“, sagt Einrichtungsleiterin Bettina Passon. Als der Weihnachtsbasar im Corneliushaus stattfand und viele ältere Menschen dort erzählten, dass der Sonntag ein toter Tag für sie sei, sei ihr spontan die Idee für ein Kochen von Jung für Alt an einem Sonntag gekommen, berichtet Passon. Die Alo-Leiterin sprach ihre jugendlichen kochinteressierten Besucher an — und auch die waren von der Idee begeistert.

Am Sonntag, 24. März, soll die Premiere sein. Dann werden die jungen Köche ab 12.30 Uhr im Corneliushaus an der Moselstraße 2 in Dülken servieren. Im Vorfeld wurde das Menü überlegt. Die gemeinsame Entscheidung fiel auf Rinderrouladen mit Rotkohl und Kartoffeln. Dazu wurde eine vegetarische Variante ausgewählt: Wirsingrouladen mit Maronenfüllung. Zum Dessert wird eine Kirschquarkcreme aufgetischt.

Außerdem konnte das Alo dank weiterer ehrenamtlicher Helfer einen Bring- und Holdienst organisieren. Er holt die Senioren ab, denen es nicht möglich ist, selbstständig das Corneliushaus aufzusuchen, und bringt sie auch wieder nach Hause. Alle Senioren, die am Generationenkochen teilnehmen wollen, zahlen dafür pro Person sieben Euro.

Anmeldungen nehmen das Alo und das Dülkener Pfarrbüro ab sofort entgegen. „Nach der Anmeldung müssen die Senioren eine Verzehrkarte im Pfarrbüro abholen und auch vor Ort bezahlen. Wir bringen die Karten auf Wunsch aber auch zu den Senioren nach Hause“, erklärt Passon.

An diesem Sonntag kochen die Jugendlichen aber nicht nur für die Senioren. Sie decken außerdem die Tische ein und essen dann selbst mit, was zubereitet haben. Das Generationenkochen soll keine einmalige Aktion bleiben. Drei weitere Termine wurden bereits festgelegt: An den Sonntagen 23. Juni, 27. Oktober und 8. Dezember soll erneut gekocht werden.

Info Ab sofort sind Anmeldungen möglich. Entweder beim Alo unter Telefon 02162 52932 oder im Pfarrbüro unter der Rufnummer 02162 55409. Die Anmeldefrist endet am 18. März.

(tre)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort