1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Jedermannhilfe in Brüggen startet Plaudertelefon

Engagement in Brüggen : Jedermannhilfe in Brüggen startet Plaudertelefon

Der Verein Jedermannhilfe will Brüggener Bürgern in der Corona-Krise helfen und hat jetzt ein neues Angebot zum Plaudern und zum Austausch geschaffen. Am Telefon bieten Vereinsmitglieder „viel Geduld, Zeit und Empathie“.

Hilfe bei konkreten Problemen im Alltag, bei zu viel Stress in der Corona-Krise oder einfach jemand zum Zuhören: Das will das neue Plaudertelefon des Vereins Jedermannhilfe bieten.

„Die Aktivitäten des Vereins sind sind durch das Coronavirus weitestgehend zum Erliegen gekommen“, sagt Vorstandsmitglied Roland van Zoggel. Mit diesem Zustand würden die Mitglieder seit Wochen hadern. Sowohl die Ehrenamtler als auch die Zielgruppe der Hilfsbedürftigen gehören großen Teils zu den Risikogruppen. „Gemeinsam haben wir in vielen telefonischen Besprechungen überlegt, wie wir trotzdem Hilfe anbieten können“, so das Vorstandsmitglied.

Mit dem Plaudertelefon wolle man Menschen in Brüggen ansprechen, die unter der derzeitigen Einsamkeit, der Kontaktsperre sowie der Abnabelung von Familie, Sport und Job leiden. Man will die Menschen erreichen, die sonst keinen Ansprechpartner haben oder die eine neutrale Meinung hören wollen. Eine Konkurrenz zu kirchlichen oder kommunalen Sorgentelefonen solle nicht entstehen. Bei einem schwerer wiegenden Problem bemühe man sich, professionelle Hilfe zu vermitteln.

Siegfried Michiels aus Born, Vorstandsmitglied der Jedermannhilfe, wird für das Plaudertelefon seine private Telefonnummer zur Verfügung stellen. Er wird sich zunächst die Anliegen anhören und einen Vereinskollegen vermitteln, der dann zuückruft: „Mit viel Geduld, Zeit und Empathie“, so van Zoggel.

Info Erreichbar ist Siegfried Michiels vom Verein Jedermannhilfe unter Telefon 02163 6823 oder mobil unter 0160 93238637.

(busch-)