1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Jeder 40. Einwohner des Kreises Viersen bereits mit Coronavirus infiziert

Corona im Kreis Viersen : Jeder 40. Einwohner bereits mit Corona infiziert

Seit Beginn der Corona-Pandemie war bereits jeder 40. Bewohner des Kreises Viersen mit dem Virus infiziert. Aktuell gelten 349 Personen als infiziert.

Seit Beginn der Corona-Pandemie war bereits jeder 40. Bewohner des Kreises Viersen mit dem Virus infiziert. 7000 Einwohner gelten zwischenzeitlich als genesen, 213 sind verstorben. 349 Personen gelten aktuell als infiziert.

Am Mittwoch wurden dem Gesundheitsamt 51 neue Infektionen gemeldet, darunter eine Person aus der städtischen Kita am Hoserkirchweg in Viersen. Damit gelten aktuell 349 Personen im Kreis Viersen als infiziert – 29 weniger als am Dienstag. Der Inzidenz-Wert sank weiter von 77 auf 74. Allerdings gab es zwei weitere Todesfälle von Sars-CoV-2-Infizierten. Es handelt sich um einen 64-jährigen Mann aus Viersen und einen 82-Jährigen aus Tönisvorst.

Ingesamt 66 Covid-19-Patienten wurden am Mittwoch stationär in den Krankenhäusern des Kreises behandelt. Davon befanden sich acht auf Intensivstationen, sieben mussten invasiv beatmet werden.

Die aktuellen Infizierten-Zahlen: Viersen:  133 (keine Änderung), Nettetal: 49 (-17), Brüggen: 13 (keine Änderung), Niederkrüchten: 12 (+1), Schwalmtal: 22 (-4), Kempen: 32 (-1), Willich: 36 (-5), Grefrath: 19 (-4), Tönisvorst: 33 (+1).

(mrö)