1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Inzidenz-Wert im Kreis Viersen steigt wieder über 50

Corona im Kreis Viersen : Inzidenz-Wert steigt wieder über 50

Es gibt einen weiteren Todesfall im Kreis Viersen. Seit Samstag registrierte das Gesundheitsamt im Kreis Viersen insgesamt 57 Neuinfektionen.

Der Inzidenz-Wert im Kreis Viersen ist am Montag nach Wochen wieder über die Marke von 50 gestiegen. Gegenüber Samstag stieg die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen von 40 auf 51. Seit dem Wochenende registrierte das Kreisgesundheitsamt insgesamt 57 Neuinfektionen, darunter eine Person an der Gottfried-Kricker-Schule in Willich.

Damit sind aktuell 191 Menschen im Kreis mit dem Coronavirus infiziert – acht mehr als am Samstag. Der Anteil der aktuell Infizierten, die sich mit der britischen oder südafrikanischen Virusvariante angesteckt haben, liegt nach einer Kalkulation des Kreisgesundheitsamtes bei 28,3 Prozent. 396 Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne.

Wie der Kreis am Montag bekanntgab, ist ein weiterer Covid-19-Patient gestorben. Dabei handelt es sich um einen 82-jährigen Mann aus Tönisvorst. Damit sind seit Beginn der Pandemie 251 Einwohner des Kreises an den Folgen ihrer Sars-Cov-2-Infektion gestorben.

Insgesamt 15 Corona-Patienten wurden am Montag in den Krankenhäusern im Kreis Viersen behandelt, vier davon auf Intensivstationen. Drei Covid-19-Patienten mussten invasiv beatmet werden. Ein Viertel der Intensivbetten im Kreis ist derzeit nicht belegt.

  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI verzeichnet 3.022 Neuinfektionen in Deutschland - Inzidenz sinkt auf 61,7
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 512 Neuinfektionen in NRW binnen 24 Stunden - Zahlen sinken wieder
  • Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt am Montag, 8.
    Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Montag, 8. März) : Sieben-Tage-Inzidenz kratzt an 50er-Schwelle

Die aktuellen Infizierten-Zahlen aus den einzelnen Städten und Gemeinden im Kreis Viersen: Viersen: 39 (-3), Nettetal: 42 (+11), Brüggen: 2 (keine Veränderung), Niederkrüchten: 8 (-1), Schwalmtal: 6 (-1), Kempen: 28 (+3), Willich: 33 (-1), Grefrath: 12 (+1), Tönisvorst: 21 (-1).

(mrö)