1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Inzidenz-Wert im Kreis Viersen steigt leicht, bleibt aber unter 100

Corona im Kreis Viersen : Inzidenz-Wert steigt leicht, bleibt aber unter 100

Fünf Intensivbetten sind in den Krankenhäusern des Kreises Viersen derzeit frei. Knapp 1000 Einwohner befinden sich in Quarantäne.

Im Kreis Viersen hat sich der Inzidenz-Wert am Montag leicht erhöht – er stieg von 84 auf 90. Seit Samstag registrierte das Kreisgesundheitsamt 91 neue Infektionen mit dem Coronavirus. Aktuell gelten 543 Personen als infiziert. Nach einer Kalkulation des Kreises handelt es sich bei 62 Prozent der aktuellen Infektionen um Mutanten des ursprünglichen Coronavirus. 997 Kontaktpersonen befinden sich aktuell in Quarantäne. Bleibt der Inzidenz-Wert weiter unter 100, könnten am Freitag Corona-Schutzmaßnahmen zurückgenommen werden.

In den Krankenhäusern im Kreis Viersen wurden am Montag insgesamt 29 Covid-19-Patienten stationär behandelt, davon befanden sich sieben auf Intensivstationen, alle sieben wurden beatmet. Laut Divi-Intensivregister sind fünf der insgesamt 33 Intensivbetten derzeit frei.

Zu den Neuinfizierten zählt auch eine Person aus dem DRK-Waldkindergarten in Brüggen. Der Kreis meldet Infektionen in  Kitas, Schulen und sonstigen Einrichtungen immer nur dann, wenn ein erhöhtes Risiko vorliegt, dass sich dort mehrere Personen infiziert haben könnten. Daher kann es vorkommen, dass einzelne Einrichtungen nicht genannt werden, wenn die zugehörigen positiv getesteten Personen die Einrichtung im infektiösen Zeitraum nicht besucht haben oder durch entsprechende Schutzmaßnahmen kein erhöhtes Infektionsrisiko für weitere Personen vorliegt.

  • (Symbolbild)
    1661 Menschen nachweislich infiziert : Zwei weitere Corona-Todesfälle im Rhein-Kreis Neuss
  • Aktuelles zur Pandemie : Das müssen Sie über das Coronavirus im Kreis Kleve wissen
  • Die Gladbacher Straße in Krefeld: Die
    Vorfall in Krefeld : Polizeibeamter bei Corona-Kontrolle bespuckt

Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Viersen 11.050 Corona-Fälle nachgewiesen. 296 Menschen sind gestorben, 10.211 gelten als genesen.

Die aktuellen Fallzahlen der Städte und Gemeinden im Kreis Viersen im Überblick: Viersen: 149 Personen aktuell infiziert (-21), Nettetal: 72 (+3), Brüggen: 33 (+4), Niederkrüchten: 21 (+4), Schwalmtal: 27 (-1), Kempen: 83 (+9), Willich: 76 (-14), Grefrath: 26 (+3), Tönisvorst: 56 (-9).

(mrö)