1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Inzidenz-Wert im Kreis Viersen steigt leicht auf 7,4

Corona im Kreis Viersen : Inzidenz-Wert im Kreis Viersen steigt leicht auf 7,4

Die Zahl der Infizierten im Kreis Viersen ist am Mittwoch um neun auf 39 gestiegen. Der Anteil der Delta-Variante unter den akut Infizierten liegt laut Kreisgesundheitsamt bei knapp 13 Prozent.

Der Inzidenz-Wert stieg laut Robert-Koch-Institut von 7,0 auf 7,4. Damit gilt weiterhin die Inzidenz-Stufe 0, die weitreichende Lockerungen erlaubt. Insgesamt registrierte das Kreisgesundheitsamt zehn Neuinfektionen am Mittwoch. Erstmals nach gut einer Woche muss ein Covid-Patient stationär in einem der Krankenhäuser im Kreis Viersen behandelt werden. Der Anteil der Erstgeimpften an den Einwohnern im Kreis stieg von 61,2 auf 61,5 Prozent. Gut 45,9 Prozent haben mittlerweile einen vollständigen Impfschutz (Dienstag: 45,2 Prozent).

Die aktuellen Infizierten-Zahlen: Viersen: 3 (+/-0), Nettetal: 8 (+5), Brüggen: 0 (+/-0), Niederkrüchten: 0 (+/-0), Schwalmtal: 1 (-1), Kempen: 3 (+2), Willich: 14 (+/-0), Grefrath: 4 (+1), Tönisvorst: 6 (+2).

(mrö)