1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Inzidenz-Wert im Kreis Viersen sinkt auf 6,0

Corona im Kreis Viersen : Inzidenz-Wert sinkt auf 6,0

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Viersen ist laut Robert-Koch-Institut am Freitag von 7,0 auf 6,0 gesunken. Damit gelten im Kreis Viersen weiterhin die Lockerungen der Inzidenz-Stufe 0.

Das Kreisgesundheitsamt registrierte am Freitag drei Neuinfektionen, damit gelten aktuell 39 Einwohner als infiziert. In den Krankenhäusern im Kreis Viersen wird aktuell ein Covid-Patient stationär behandelt.

Der Anteil der Erstgeimpften an den Einwohnern im Kreis stieg von 61,9 auf 62,1 Prozent. Knapp 47,1 Prozent haben mittlerweile einen vollständigen Impfschutz (Donnerstag: 46,6 Prozent).

So entwickelten sich die aktuellen Fallzahlen in den kreisangehörigen Städten und Gemeinden: Viersen: 2 (+/-0), Nettetal: 8 (+/-0), Brüggen: 0 (+/-0), Niederkrüchten: 0 (+/-0), Schwalmtal: 1 (+/-0), Kempen: 5 (+2), Willich: 14 (+/-0), Grefrath: 4 (+/-0), Tönisvorst: 5 (+1).