1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Inzidenz-Wert im Kreis Viersen sinkt auf 110,9

Corona-Pandemie : Inzidenz-Wert im Kreis Viersen sinkt auf 110,9

In Nachbarstädten und -keisen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz noch höher als Kreis Viersen. Im Vergleich zu Freitag ist er auf 110,9 gesunken.

Am Wochenende ist der Inzidenz-Wert im Kreis Viersen etwas gesunken. Laut Robert-Koch-Institut ist er mit 110,9 niedriger als noch am Freitag (116,6). Allerdings hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Viersen innerhalb einer Woche deutlich nach oben entwickelt (Sonntag, 23. August: 77,3). Sie liegt immer noch niedriger als in Nachbarn-Städten und -Kreisen (Mönchengladbach: 151,0; Krefeld: 178,5, Rhein-Kreis Neuss: 118,6).

Mittlerweile haben 203.109 Einwohner im Kreis Viersen eine Erst-Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Das entspricht einer Impfquote von 68 Prozent. Vollständig geimpft sind laut Kassenärztlicher Vereinigung (KV) Nordrhein 181.307 Einwohner im Kreis Viersen; dies entspricht einer Impfquote von 60,7 Prozent.