1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Inzidenz-Wert im Kreis Viersen liegt jetzt bei 4,0

Corona-Pandemie : Inzidenz-Wert im Kreis Viersen liegt jetzt bei 4,0

Am Freitag wird jeder dritte Einwohner des Kreises Viersen vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein. Am Donnerstag fiel die Sieben-Tage-Inzidenz auf den niedrigsten Wert dieses Jahres.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Viersen ist am Donnerstag auf den niedrigsten Wert dieses Jahres gesunken. Laut Robert-Koch-Institut betrug er 4,0 – nach 5,7 am Vortag. Das Kreisgesundheitsamt registrierte am Donnerstag drei neue Infektionen, damit gelten aktuell 37 Einwohner als infiziert – einer mehr als am Vortag.

In den Krankenhäusern im Kreis Viersen wurden am Donnerstag zwei Covid-19-Patienten stationär behandelt, keiner liegt auf der Intensivstation.

An diesem Freitag erreicht die Zahl der vollständig Geimpften im Kreis Viersen voraussichtlich eine wichtige Marke – es werden mehr als 100.000 Einwohner sein. Am Donnerstag lag der Wert laut Kassenärztlicher Vereinigung bei 99.951 Menschen mit vollständigem Impfschutz – das entspricht einer Quote von 33,4 Prozent. Die Zahl der Erstimpfungen lag bei 159.888 – das entspricht einer Quote von 53,5 Prozent.

Die Infizierten-Zahlen in den einzelnen Städten und Gemeinden des Kreises Viersen: Viersen: 7 (+/-0), Nettetal: 12 (+/-0), Brüggen: 0 (+/-0), Niederkrüchten: 3 (-1), Schwalmtal: 2 (+/-0), Kempen: 6 (-1), Willich: 6 (+2), Grefrath: 0 (+/-0), Tönisvorst: 1 (+1).

(mrö)