1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Inzidenz im Kreis Viersen über 1000 - mehr Infizierte in Krankenhäusern

Corona im Kreis Viersen : Inzidenz über 1000 — mehr Infizierte in Krankenhäusern

Das Kreisgesundheitsamt hat am Donnerstag, 30. Juni, weiter steigende Infektionszahlen gemeldet.

So registrierte die Behörde binnen einer Woche 2.923 Neuinfektionen (Vorwoche: 2562). Gezählt werden aber nur positive PCR-Tests, die Zahl der tatsächlich Infizierten dürfte deutlich darüber liegen. Aktuell geht der Kreis von gut 5.400 Infizierten aus.

Gestiegen ist auch die Zahl der infizierten Patienten, die stationär im Krankenhaus behandelt werden. 44 Frauen und Männer waren das am Donnerstag, eine Woche zuvor lag die Zahl bei 33. Rückläufig entwickelte sich die Zahl der Covid-Patienten auf den Intensivstationen. Zwei Personen mussten am Donnerstag dort behandelt werden (Vorwoche: drei).

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Viersen liegt jetzt bei 1000,4 und damit über der NRW-Inzidenz von 782,4. Gestiegen ist auch die Hopsitalisierungsinzidenz — von 6,0 auf 6,8.

(mrö)