Staffellauf : Zwei Brüggener Schulen im Finale

Beim Vorentscheid des innogy-Schulstaffellaufs nahmen zwölf Staffeln aus Brüggener Schulen mit rund 100 Schülern teil.

Zum zwölften Mal versuchten Schülerinnen und Schüler schneller zu laufen als Leichtathletik-Legende Willi Wülbeck. Beim innogy-Schulstaffellauf sicherten sich eine 8x100-Meter-Staffel der katholischen Grundschule Born-Lüttelbracht (02:28,05 Minuten) und eine der Gesamtschule Brüggen (01:52,14 Minuten) den Sieg. Beim Vorentscheid in Brüggen auf dem innogy-Sportpark am Vennberg nahmen zwölf Staffeln aus Brüggener Schulen mit rund 100 Schülern teil. Bürgermeister Frank Gellen (CDU) aus Brüggen sowie Frithjof Gerstner von innogy übergaben die begehrten Siegprämien und Rekordjäger-Shirts. Die drei besten Staffeln bekamen darüber hinaus einen Zuschuss für die Klassenkasse. Die Siegerstaffeln haben sich zudem für den großen Finallauf um den Gesamtsieg am 10. Juli 2018 qualifiziert, der im Rahmen des Landeswettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Leverkusen ausgetragen wird. „Es ist schön zu sehen, dass wieder so viele Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben, und wir drücken den heutigen Siegern die Daumen für den Finallauf im Juli“, sagte Gellen. Gerstner: „Alle Läufer haben heute gekämpft und alles gegeben. Sie sind im Team über sich hinaus gewachsen und hatten viel Spaß dabei.“ RP