Freizeit in Brüggen Born bekommt einen kleinen eigenen Weihnachtsmarkt

Brüggen · Die Heimatfreunde St. Peter Born planen für das erste Adventwochenende das „Borner Weihnachtsdorf“. Es löst den traditionellen Adventsauftakt am Freitag vor dem Advent ab.

Die Heimatfreunde planen, am ersten Adventwochenende auf dem Kirchplatz im historischen Ortskern das Borner Weihnachtsdorf aufzubauen.

Die Heimatfreunde planen, am ersten Adventwochenende auf dem Kirchplatz im historischen Ortskern das Borner Weihnachtsdorf aufzubauen.

Foto: Paul Offermanns

Brüggen bekommt nach der Brachter Mühlenweihnacht und der Brüggen Burgweihnacht jetzt auch einen kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt: Das Borner Weihnachtsdorf. Es wird am ersten Adventswochenende auf dem Kirchplatz im historischen Ortskern von den Heimatfreunden St. Peter Born aufgebaut. Das NRW-Golddorf löst damit seinen bisher traditionellen Adventsauftakt am Freitag vor dem ersten Advent ab. Dieser Termin kollidierte zuletzt mit dem Brüggener Lichterglanz.

Wer die Borner vom „Borner Sommer“ und von vielen vorherigen Dorffesten kennt, kann sich auf ein schönes Fest freuen. Es wurde ein Arbeitskreis von Frauen gebildet, der sich bereits zum ersten Male traf und viele gute Ideen verfolgt. Für den Anfang sollen bis zu zehn Verkaufsstände auf dem Kirchplatz entstehen. Wenn das Wetter mitspielt (und richtig kalt wird), soll für die Kinder sogar eine Eisbahn entstehen.

Die Heimatfreunde ehrten bei ihrer Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Haus Kehren“ Siegfried Möser und Roswitha Paschmanns für 25-jährige Mitgliedschaft sowie den nicht anwesenden Gert Dörnhaus. Das sind drei Personen der ersten Stunde im Heimatverein, der im letzten Jahr sein 25-jähriges Bestehen feierte. Zum letzten Male trug Siegfried Möser (seit 2000 mit Unterbrechungen Schatzmeister) den Kassenbericht vor, er hörte zum Jahresende als Kassierer auf. Wiedergewählt wurde der stellvertretende Vorsitzende Klaus Reuters. Vorsitzender Thorsten Merz kündigte neue Fahrradständer mit Ladestation auf dem Borner Kirchplatz an.

Weitere Termine sind die Filmvorführung über Wegekreuze und Kapellen in der Gemeinde Brüggen am 22. Mai im Haus Kehren um 19 Uhr, eine Open-Air-Veranstaltung mit plattdeutscher Unterhaltung durch den Waldnieler Heimatvereinsvorsitzenden Klaus Müller am Samstag, 31. August, ab 16 Uhr auf dem Kirchplatz sowie der Burundi-Vortrag durch Friedhelm Leven am 9. Oktober um 19 Uhr im Haus Kehren. Geplant ist die Beteiligung am Glühweinwanderweg und eine Lesung an der neuen Borner Litfaßsäule, an der Bücher ausgeliehen und hingebracht werden können.

(off)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort