1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Immer mehr Covid-19-Patienten im Kreis Viersen im Krankenhaus

Corona im Kreis Viersen : Immer mehr Covid-Patienten im Krankenhaus

Die Zahl der Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern im Kreis Viersen ist übers Wochenende um zwölf auf 32 gestiegen. Zwei befinden sich auf der Intensivstation, einer wird beatmet. Aktuell sind knapp 3000 Einwohner des Kreises infiziert.

Seit Samstag registrierte das Kreisgesundheitsamt  718 Neuinfektionen, davon 14 in Seniorenheimen.

Neuinfektionen gab es auch in 33 Schulen und 26 Kitas. Aktuell gelten 2979 Menschen im Kreis als infiziert, das sind 169 mehr als am Freitag. 88 Kontaktpersonen (-242) befinden sich in Quarantäne. Der Inzidenz-Wert  stieg von 644,8 auf 708,5. (NRW: 1212,9). Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW liegt bei 4,16.

So haben sich die Corona-Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis entwickelt: Viersen 801 (+166), Nettetal 381 (+34), Brüggen 164  (-46), Schwalmtal 135 (+49), Niederkrüchten 170 (-20), Kempen 339 (+5), Willich 455 (-6), Tönisvorst 322 (-24), Grefrath 222 (+21).

(mrö)