1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Hör-Abend mit Wolfram Goertz in der Festhalle Viersen

Kultur in Viersen : Hör-Abend mit Wolfram Goertz über Beethoven

In der Festhalle Viersen kreist es am Dienstag, 27. Oktober, 20 Uhr, um Ludwig van Beethoven in verschiedenen musikalischen Erscheinungen, in Original und Bearbeitungen.

In Viersen sind seine Hör-Abende längst Kult. „Elise im Mondschein – ein Beethoven-Special“ heißt das neue Programm von Dr. Wolfram Goertz, Musikredakteur der Rheinischen Post. Der Corona-Krise zum Trotz: In der Festhalle Viersen kreist es am Dienstag, 27. Oktober, 20 Uhr, um Ludwig van Beethoven in verschiedenen musikalischen Erscheinungen, in Original und Bearbeitungen.

Es werden legendäre und total vergessene Aufnahmen gespielt, aber es gibt auch Ausflüge in den Jazz und die Rockmusik. Wie immer verspricht der Abend unter dem Motto „Betreutes Hören“ ungewöhnliche musikalische Begegnungen, lehrreiche Erfahrungen und nostalgische Erinnerungen. Große Emotion ist garantiert, Heiterkeit nicht ausgeschlossen. Beim Betreten der Festhalle muss eine Maske getragen werden, am Platz kann sie abgelegt werden.

Die Einnahmen des Abends gehen an den Förderverein der Ambulanz für Musikermedizin an der Uniklinik Düsseldorf. Diese Ambulanz betreut kranke Musiker; Goertz, der Musik studiert hat und im Fach Theoretische Medizin promoviert wurde, koordiniert sie.

Termin Dienstag, 27. Oktober, 20 Uhr, Festhalle Viersen, Hermann-Hülser-Platz 1. Karten zu zehn Euro gibt es bei der Kulturverwaltung Viersen, Heimbachstraße 12. Reservierung auch unter Telefon 02162 101466 oder über kartenvorverkauf@viersen.de

(RP)