Schwalmtal: GWG-Häuser sollen im Februar fertig sein

Schwalmtal: GWG-Häuser sollen im Februar fertig sein

Die Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft (GWG) Kreis Viersen baut derzeit am Fischelner Weg und an der Heerstraße in Schwalmtal zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 18 Wohnungen. Sie sollen im Februar fertig sein. Dort sollten ursprünglich Flüchtlinge untergebracht werden, über deren Aufenthaltsstatus noch nicht entschieden worden ist. Inzwischen hat sich die Situation geändert. Seit Frühjahr 2016 gibt es kaum noch Zuweisungen. In Schwalmtal leben derzeit nur noch 45 Flüchtlinge, deren Status unklar ist. Allerdings gibt es viele anerkannte Flüchtlinge, für die Wohnungen fehlen.

Auch suchen viele Menschen mit Wohnberechtigungsschein eine Wohnung. Um die Finanzierung der Häuser nicht zu gefährden, wurden Vertreter einiger NRW-Kommunen, darunter auch Schwalmtal, bei der Bezirksregierung in Düsseldorf vorstellig. Die sagte zu, die Förderbedingungen nicht zu verändern - die Wohnungen können jetzt also an anerkannte Flüchtlinge und an Menschen mit Wohnberechtigungsschein vergeben werden. Die GWG schließt im Austausch mit der Gemeinde die Verträge mit den Mietern direkt ab.

(hah)