Grüne sind zweitstärkste Kraft im Kreis Viersen - Stefan Berger (CDU) bangt um Sitz

Europawahl 2019 im Kreis Viersen : Kreis Viersen: CDU liegt bei 32,8 Prozent - Grüne erreichen 23,6 Prozent

CDU-Kandidat Stefan Berger muss um den Sitz im EU-Parlament bangen - vermutlich bis zur Auszählung aller Stimmen.

Zittern und Bangen der Stefan Berger, CDU-Kandidat aus Schwalmtal für den Kreis Viersen bei der Europawahl: Um 19.08 Uhr ist noch vollkommen unklar, ob er seinen Sitz im EU-Parlament mit Listenplatz 6 erreichen wird. Sicher ist, dass die CDU sieben oder acht Sitze verlieren wird. Verliert sie acht Sitze, ist Berger draußen. Das wird vermutlich erst kurz nach 21 Uhr feststehen.

Das vorläufige Endergebnis, ausgezählt sind 258 von 258 Stimmbezirken.

CDU: 32,8 Prozent,

SPD: 16,0 Prozent,

Grüne: 23,6 Prozent,

AfD: 7,0 (Prozent,

Linke: 3,4 Prozent,

FDP: 7,9 Prozent

Die Wahlbeteiligung im Kreis Viersen ist bei der Europawahl 2019 gestiegen. Bei der Wahlpräsentation im Kreishaus war es zunächst ruhig. Foto: Amrtin Röse/Martin Röse

Auch im Kreis Viersen gibt es eine erhöhte Wahlbeteiligung. Sie lagt bei 62,1 Prozent. Dies war bereits absehbar, denn auch die Zahl der Briefwähler hat gegenüber der Europawahl 2014 stark zugenommen: Brüggen: +13,4 Prozent. Nettetal: +29,5 Prozent. Niederkrüchten: +31,9 Prozent. Viersen: +36,1 Prozent.Schwalmtal: +38,0 Prozent.

(mrö)
Mehr von RP ONLINE