Viersen: Gospel trifft auf Rock in der Kreuzkirche

Viersen: Gospel trifft auf Rock in der Kreuzkirche

Viersen In den voll besetzten Bankreihen der Kreuzkirche sitzen Zuschauer aller Altersgruppen. Auch der evangelische Pfarrer Hans Brettschneider ist sichtbar gut gelaunt: "Unter dem Motto 'Kreuz und Quer - Kirche und Kultur' findet in diesem Jahr hier etwas ganz Neues statt." Das Benefizkonzert für Kinder in Not gehört zum Kulturquartetts Initiator Volkmar Hess ist äußerst zufrieden mit dem Verlauf des Programms. "Der Benefizgedanke steht im Vordergrund. Wir hatten insgesamt mehr als 4000 Gäste und haben für Hilfsorganisationen wie 'Robin Hood' über 1000 Euro eingenommen", so Hess.

Viersen In den voll besetzten Bankreihen der Kreuzkirche sitzen Zuschauer aller Altersgruppen. Auch der evangelische Pfarrer Hans Brettschneider ist sichtbar gut gelaunt: "Unter dem Motto 'Kreuz und Quer - Kirche und Kultur' findet in diesem Jahr hier etwas ganz Neues statt." Das Benefizkonzert für Kinder in Not gehört zum Kulturquartetts Initiator Volkmar Hess ist äußerst zufrieden mit dem Verlauf des Programms. "Der Benefizgedanke steht im Vordergrund. Wir hatten insgesamt mehr als 4000 Gäste und haben für Hilfsorganisationen wie 'Robin Hood' über 1000 Euro eingenommen", so Hess.

Bei den einzelnen Events lässt er dafür persönlich den Hut herumgehen, den er sonst selbst auf dem Kopf trägt. Jetzt trifft Gospel auf Rock'n Roll. Die gelungene Mischung funktioniert auch wegen des fantastischen Zusammenspiels der beiden beteiligten Gruppen so hervorragend. Das Viersener Quintett Blue Moon spielt gut aufgelegte Coverversionen der besten Songs bekannter Künstler aus den 1950er und 1960er Jahren, während die Academy Gospel Singers aus Düsseldorf ihre Interpretationen spiritueller Musik stimmgewaltig zeigen.

  • Sammler : Robin Hood ehrt Volkmar Hess

Gemeinsam sorgen die Musiker und Sänger so für eine stimmungsvolle vorweihnachtliche Atmosphäre mit viel Schwung und Spaß. Petra Vidal, Sängerin bei den Academy Gospel Singers, genießt die Zusammenarbeit: "Wir haben uns zum Proben in Düsseldorf getroffen und dort zweimal gemeinsam gejammt. Die Liedauswahl setzt sich größtenteils aus Songs aus unserem aktuellen Programm zusammen." Darunter sind Klassiker wie "Rudolph, the Red-Nosed Reindeer", "Silent Night, Holy Night" und "Here comes Santa Claus", aber auch originelle Interpretationen von Hits wie "Happy".

Während die Band spielt und der Chor singt, tanzen Paare in Kostümen in den Kirchengängen. Die Tänzer des Boogie-Woogie-Vereins Tigerfeet aus Erkelenz drehen, springen und bewegen sich mit großem Können und sorgen für zusätzliche Unterhaltung. amey

(amey)