1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Gewächshaus für Jungunternehmen - Viersen vernetzt Gründer

Gründer in Viersen : Wie Handwerk jung und modern wird

Ein junger Gründer möchte Handwerksbetriebe mit Internetpräsenz und Online-Marketing voran bringen.

Das Gewächshaus für Jungunternehmen möchte jungen Start-ups und Gründern in Viersen ein geeignetes Umfeld für erfolgreiches Wachstum bieten. Dazu gehört es auch, Firmen verschiedener Ausrichtung innerhalb der Stadt gut zu vernetzen. Wie das gelingen kann, möchten Dennis Krusche und Fawaz Mohamed jetzt zeigen: Krusche ist Gründer des Unternehmens Krusche Design in Viersen-Mackenstein, Fawaz Mohamed hat seit Kurzem eine Agentur, die sich im Gewächshaus speziell auf die Bedürfnisse von Handwerkern konzentriert.

Erst Ende des vergangenen Jahres ist Fawaz Mohamed in ein Büro des Gewächshauses eingezogen. Mit seiner Handwerker-Agentur möchte der Marketing-Spezialist Handwerksbetriebe im Internet sichtbar werden lassen, ihren Bekanntheitsgrad steigern, außerdem potenzielle Kunden und dringend benötigte Fachkräfte ansprechen. Der Malermeister und Designer Dennis Krusche hat seine Firma ebenfalls erst im Jahr 2019 auf einem Bauernhof in Viersen-Mackenstein eröffnet.

 Bei einem der Netzwerk-Abende für Gründer, die das Gewächshaus für Jungunternehmer mehrmals im Jahr organisiert, lernten sich die beiden kennen. Die Chemie stimmte sofort. Fawaz Mohamed ist beeindruckt, was der junge Malermeister für besondere Kunstwerke schafft und welches Potenzial in seiner Gründung steckt. Auch Dennis Krusche fühlt sich gut aufgehoben: „Vor allem mit seinem hohen Verständnis für Handwerker hat mich Fawaz überzeugt, mit ihm zusammenzuarbeiten“, sagt er.

Bereits bei einem Besuch zwei Tage später konkretisiert Fawaz Mohamed seine Lösungsstrategie für den Handwerker. Dazu gehört der Aufbau einer Website und die Umsetzung einer Online-Marketing-Strategie. Diese soll mit bezahlter Werbung neue Anfragen generieren. Kurz darauf ist der Internetauftritt fertig und überzeugt Dennis Krusche: „Ich bin begeistert wie gut mein Geschäft und ich als Person auf der Website präsentiert werden.“

Auch erste neue Kundenanfragen sind überzeugende Argumente für Krusche, zusammen weiter zu machen. Er geht davon aus, dass er schon bald Mitarbeiter zur Unterstützung bräuchte, wenn noch mehr Kundenanfragen dazu kommen. Auch die könnte er gezielt online finden, erläutert Fawaz Mohamed. „Viele Inhaber von Handwerksbetrieben denken, dass ihnen ein Auftritt im Internet oder eine Investition in Online-Marketing nichts bringt, dabei ist das faktisch ein Irrtum“, sagt er. Für ihn ist das gute Wachstum von Krusche Design Beweis dafür. In seinen Referenzen befinden sich aus Viersen schon weitere gestandene Handwerker, darunter Krahnen Bedachungen oder die ER Trockenbau. Mithilfe von Internetseiten, Online-Marketing-Strategien sowie Optimierungsmaßnahmen im täglichen Büroalltag möchte er Handwerkern dabei helfen, Zeit zu sparen, Kosten zu senken und Wachstum zu generieren. Dennis Krusche wiederum möchte mit seinem Unternehmen Home-Design Innenraumausgestaltung mit Kunst vereinen. Dazu gehört unter anderem Wandgestaltung ebenso wie Möbeldesign.

 Das Gewächshaus für Jungunternehmen besteht seit Mai 2002: Damals wurde es von der Stadt Viersen eröffnet. Seit 2004 hat der Verein „Gewächshaus für Jungunternehmer“ die Trägerschaft übernommen. Vorsitzender des Fördervereins ist Paul Mackes. Das Gewächshaus bietet Existenzgründern im Dienstleistungsbereich günstige Bedingungen für die Startphase an. Standort ist die denkmalgeschützte, evangelische Schule Am Alten Gymnasium mitten im Zentrum von Viersen. Elf Büros mit einer Größe von 25 bis 60 Quadratmetern werden zu einem günstigen Mietzins vermietet. Neben einer intensiven Betreuung durch die städtische Wirtschaftsförderung werden Kontakte zu den Partnern des Gewächshauses gefördert.

Aktuell verweist auch das Gewächshaus darauf, dass die Wirtschaftsförderung der Stadt nun als Lotse und erster Ansprechpartner in der Corona-Krise zur Verfügung steht. Mitarbeiter der Wirtschaftsförderungen beraten dazu bei Bedarf telefonisch oder per E-Mail.

(RP)