Viersen: Geschädigte Pappeln werden gefällt

Viersen: Geschädigte Pappeln werden gefällt

Seit gestern werden die im vergangenen Sommer bei Bauarbeiten geschädigten Pappeln an der Dülkener Nette gefällt. Bei Schachtungsarbeiten zur Verlegung eines Steuerkabels im Auftrag des Niersverbandes waren die Wurzeln der Pappelreihe im Bereich des Weges zwischen der Betriebsstelle Dülkener Nette und der Kläranlage Dülken geschädigt worden. Die Begutachtung durch die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Viersen sowie eines Sachverständigenbüros ergab, dass durch einen kurzfristigen Rückschnitt die Standsicherheit der Bäume vorübergehend gewährleistet werden konnte. Dauerhaft sei dies jedoch nicht möglich. Der Niersverband teilte mit, dass der Bereich mit standortgerechten Schwarz-Erlen wieder aufgeforstet werden soll. Zusätzlich soll eine neue Pappelreihe angelegt werden.

Im Rahmen der Fällarbeiten kommt es bis Donnerstag tagsüber zu Behinderungen durch die Sperrung des Weges entlang der Dülkener Nette.

(mrö)