Geldautomat in Brüggen gesprengt – großer Sachschaden

Kriminalität : Geldautomat gesprengt – großer Sachschaden

Eine massive Explosion zerstörte den Anbau eines Rewe-Marktes. Sogar auf der gegenüberliegenden Straßenseite ging eine Fensterscheibe zu Bruch. Noch ist unklar, ob die Täter überhaupt Bargeld erbeuteten. Anwohner beobachteten zwei Männer.

In der Nacht zu Mittwoch haben unbekannte Täter einen Geldautomaten am Rewe-Markt an der Borner Straße in Brüggen gesprengt. Durch die Explosion wurden Gebäudeteile des Marktes teilweise zerstört. Auch eine Fensterscheibe eines gegenüberliegenden Hauses wurde durch die Wucht der Explosion beschädigt.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei machten sich zwei dunkel gekleidete Personen im Bereich des Anbaus zu schaffen, in dem der Geldautomat installiert war. Das hatten Anwohner beobachtet. Nach der Explosion stiegen die Personen in ein dunkles Auto, das vermutlich von einem dritten Tatbeteiligten gefahren wurde. Der Wagen flüchtete über die Borner Straße in Richtung B 221 und von dort in Richtung Niederkrüchten. An dem Fluchtwagen war vermutlich ein deutsches Kennzeichen, Münchner-Zulassung, angebracht.

Ob und wie viel Geld die Täter erbeuteten, steht derzeit noch nicht fest. „Bisher ungeklärt ist auch, auf welche Weise die Täter die Explosion herbeiführten“, sagte Polizeisprecher Wolfgang Goertz.

Das Viersener Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet vor allem um weitere Hinweise auf den flüchtigen dunklen Pkw mit Münchner Kennzeichen. Hinweise bitte über die Rufnummer 02162 3770 oder per Mail an poststelle.viersen@polizei.nrw.de

Mehr von RP ONLINE