Viersen Gärtnereien warten auf den Frühling

Viersen · Winterliche Temperaturen und Nachtfrost verhindern, dass Primeln und Stiefmütterchen bereits in den Beeten blühen. Ein Problem vor allem für Gärtnereien. Die bleiben auf ihrer Ware sitzen und klagen über erhebliche Umsatzeinbußen.

 Michael Kempken und sein Vater Richard stehen in ihrem Gewächshaus mit 5000 Primeln, die bis Ostern eigentlich hätten verkauft sein sollen. Doch die Minustemperaturen machten ihnen einen Strich durch die Rechnung.

Michael Kempken und sein Vater Richard stehen in ihrem Gewächshaus mit 5000 Primeln, die bis Ostern eigentlich hätten verkauft sein sollen. Doch die Minustemperaturen machten ihnen einen Strich durch die Rechnung.

Foto: Busch
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort