Für Inhalte auch streiten

Für Inhalte auch streiten

Die Bürgermeisterin hat Recht, wenn sie sagt, dass der Stadtrat das Forum ist, in dem die Ratsmitglieder ihre politischen Standpunkte vertreten sollen. Es ist aber nicht das einzige Forum. Und das ist auch gut so: Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten - auch Ratsmitglieder, auch dann, wenn der Stadtrat gerade einmal nicht tagt.

Über das Ziel der politischen Arbeit dürfte kein Dissens zwischen den Politikern bestehen - es geht darum, dass die Stadt Viersen floriert, dass es den Einwohnern gut geht.

Über den richtigen Weg dahin - Haushaltsausgleich schon 2018 oder doch erst 2022? - muss auch Streit erlaubt sein, dürfen durchaus öffentliche Debatten geführt werden.

martin.roese@rheinische-post.de

(RP)