1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Fünf weitere Corona-Tote im Kreis Viersen

Corona im Kreis Viersen : Fünf weitere Corona-Tote im Kreis Viersen

Auch der Kreis Viersen folgt dem bundesweiten Trend: Die Zahl der Neuinfizierten sinkt, die Zahl der Corona-Toten bleibt auf einem hohen Niveau. Fünf neue Todesfälle meldete das Robert-Koch-Institut am Dienstag.

Der Kreis berichtete von 25 Neuinfektionen – das ist der niedrigste Wert seit Wochen. Aktuell gelten damit 393 Personen im Kreis Viersen als infiziert. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner sank von 89 auf 85.

In den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen wurden 60 Menschen  stationär behandelt. Zehn befanden sich auf Intensivstationen, sieben wurden invasiv beatmet.

In einer Pflegeeinrichtung kam es zu Neuinfektionen: In St. Peter in Kempen wurden sieben weitere Bewohner positiv getestet (insgesamt: elf).

Die aktuellen Infizierten-Zahlen in der Übersicht: Viersen: 130 (-34), Nettetal: 84 (-9), Brüggen: 10 (-3), Niederkrüchten: 13 (+2), Schwalmtal: 16 (-3), Kempen: 39 (-1), Willich: 46 (-2), Grefrath: 18 (-1), Tönisvorst: 37 (-4).

(mrö)