1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Führung zu unbekannter Kunst in Viersen

Viersen : Führung zu unbekannter Kunst

Was hat ein Pferdekopf an der Fassade eines Viersener Wohnhauses zu bedeuten, was die Reliefs an der Festhalle? Unter dem Titel „Unbekannte Kunst an unbekannten (öffentlichen) Orten“ lädt der Verein für Heimatpflege Viersen für Samstag, 6. April, zu einer Spurensuche mit dem Fahrrad ein.

Albert Pauly lenkt dabei die Aufmerksamkeit auf architektonische Besonderheiten im Stadtbild, Malerei an Hauswänden, repräsentative Stuckelemente an einer ehemaligen Berufsschule, das Logo des Niersverbandes und eine Bildhauer-Arbeit des ungarischen Künstlers Zoltan Székessy im Casino-Garten. Erläuterungen gibt es auch zu zwei Villen, die der Architekt des Düsseldorfer Schauspielhauses, Bernhard Pfau, für den Sohn des Kommerzienrates Josef Kaiser geplant hat. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr der Platz vor der Sparkasse auf der Hauptstraße 91. Der Ausklang ist im „Café Mokka“. Die Teilnahme ist gratis, eine Anmeldung nicht erforderlich.