Fremdenfeindliche Beleidigung in Bus in Viersen

Polizei Viersen sucht Zeugen : Fremdenfeindliche Beleidigung im Bus

Die Polizei sucht nach einer fremdenfeindlichen Beleidigung in der Buslinie 80 nach Zeugen. Ein etwa 60 bis 70 Jahre alter Mann soll ein 17-jähriges dunkelhäutiges Mädchen beleidigt haben. Die Jugendliche erstattete in Begleitung ihrer Eltern Strafanzeige.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Mittwochabend. Nach Schilderung des Mädchens war es um 18.10 Uhr am Viersener Busbahnhof in den Bus der Linie 80 in Richtung Dülken eingestiegen. Dort setzte sie sich in die Mitte des Busses, als sich ein älterer Mann neben sie setzte. Da der Mann unangenehm roch, bat die Jugendliche ihn, sie herauszulassen. Das Mädchen setzte sich dann in den vorderen Teil des Busses. Daraufhin soll der Mann fremdenfeindliche Beleidigungen in Richtung der 17-Jährigen gerufen haben. Eine Frau bat das Opfer, ihren Kinderwagen festzuhalten und begab sich zum Busfahrer. Im hinteren Teil des Busses befanden sich noch zwei Jungen, die sich mit dem Tatverdächtigen unterhielten. Der Verdächtige war etwa 60 bis 70 Jahre alt. Er hatte graue Haare und einen grauen Oberlippenbart. Er wirkte ungepflegt und roch nach Alkohol.Die Frau mit dem Kinderwagen und die beiden Jungen sowie mögliche weitere Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei Viersen unter der Rufnummer 02162 3770 zu melden.