Freizeittipps für den Kreis Viersen

Ferientipp : Lachsforellen und Karpfen angeln – in der Nähe des Hariksees

Wer einen gültigen Fischereischein besitzt, ist hier genau richtig und kann sich auf einen entspannten Tag in freier Natur freuen: Der „Angelpark Klein-Sibirien“ in der Nähe des Hariksees verfügt über einen Hausteich, insgesamt 30 Angel-Plätze und einen großen Bestand mit einem Forellen-Mischbesatz.

Was wird geboten? An sieben Tagen die Woche können Angler hier Lachsforellen bis fünf Kilogramm und Regenbogenforellen bis 500 Gramm aus dem Wasser holen.  Dazu kommen Aale, Störe, Goldforellen, Saiblinge, große Karpfen, Hechte und Welse. Ein Kühlschrank ist für die Angler reserviert und hält den Fang bis zur Abfahrt frisch. Eintrittskarten gibt es für verschiedene Tageszeiten, sogar Nachtangeln ist möglich. Der Park liegt in Niederkrüchten Brempt in natürlicher Umgebung. An den Wochenende gibt es regelmäßig diverse Angel-Events zu verschiedenen Themen. Auch Teichreservierungen für Gruppen sind möglich, für diese sind zwei Teiche vorgesehen. Gruppenanmeldungen ab drei bis hin zu 35 Teilnehmern sind möglich. Ihre Angelutensilien sollten die Besucher selber mitbringen. Verschiedene Köder können vor Ort gekauft werden. Wer nicht selber zur Angel greifen möchte, kann die Forellen hier auch kaufen.

Wer ist auch da? Hier sind ausschließlich Angler am Werk.

Wie kommt man hin? Adresse: Angelpark Klein-Sibirien, An den Tonwerken 49, 41372 Niederkrüchten / Brempt

Was kostet es? Jeden Montag Lachsforellenangeln: 25 Euro, Dienstag bis Donnerstag: Tageskarte (6 bis 17 Uhr): 23 Euro, ab 12 Uhr: 15 Euro, Abendangeln 17 bis  22  Uhr:  15 Euro, Nachtangeln 17 bis 5 Uhr:  25 Euro.  Kinder bis 14 Jahre angeln mit einer Rute zum halben Preis. Weitere Informationen unter www.klein-sibirien.de

Mehr von RP ONLINE