1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Kreis Viersen: Feuer wegen Technik-Defekt und Brandstiftung

Kreis Viersen : Feuer wegen Technik-Defekt und Brandstiftung

Die jüngsten Brände in Viersen und Nettetal sind geklärt

Drei Brände mit Sachschäden haben sich in den vergangenen drei Tagen im Kreisgebiet ereignet. Zumindest in zwei Fällen konnte die Kreispolizei gestern die Gründe mitteilen.

Am vergangenen Samstag gegen 18.25 Uhr ist in Viersen-Rahser an der Rahserstraße ein Holzschuppen komplett abgebrannt. Verletzt wurde niemand. Laut Polizei ist ein technischer Defekt verantwortlich.

In Brüggen brannte am vergangenen Sonntag gegen 22.15 Uhr ein Müllcontainer am Eichenweg. Für die Polizei war nicht mehr zu klären, ob achtlos weggeworfener Müll die Ursache war oder ob der Container vorsätzlich in Brand gesteckt wurde, Allerdings war es nicht das erste Mal, dass in der Gemeinde ein Container in Flammen stand. Die Polizei ermittelt weiter. Sie bittet eventuelle Zeugen, sich bei der Kripo unter Ruf 02162 3770 zu melden.

Ein weiteres Feuer war am Montag gegen 14.30 Uhr in Nettetal-Hinsbeck entfacht worden. In einem leerstehenden Haus an der Oberstraße hatte sich 48-jähriger Obdachloser aufgehalten. Die Polizei vermutet, dass er sich wärmen wollte und dass er deshalb in mehreren Räumen Unrat und Papier angezündet hat. Nach Absprache mit dem Ordnungs- und Gesundheitsamt wurde der Mann in die LVR-Klinik eingewiesen.

(busch-)