Falsche Polizisten berauben in Viersen 85-Jährige

Raub : Falsche Polizisten berauben 85-Jährige

Betrüger haben am Sonntagabend eine 85-jährige Viersenerin beraubt. Sie erbeuteten mehrere hundert Euro Bargeld. Dabei setzten sie auf die Masche, sich als Polizeibeamte auszugeben.

Die Frau wurde gegen 21 Uhr von einem unbekannten Mann angerufen, der sich als Kripobeamter ausgab. Mit der Legende, dass Verbrecher es auf die Seniorin abgesehen hätten und die Kripo zu ihrem Schutz die Wertsachen abholen käme, sammelte die verschreckte Frau ihr Bargeld zusammen. Der Anrufer hielt derweil das Telefongespräch aufrecht und gab der Dame stetig Anweisungen. Dann forderte er sie auf, die Tasche mit dem Bargeld draußen in ihrer Mülltonne zu deponieren.

Als die noch mit dem Täter telefonierende Seniorin ihre Haustür an der Friedlandstraße öffnete und sich auf den Weg zu ihrem Mülleimer machte, sei ein Mann angelaufen gekommen und habe ihr den Stoffbeutel mit dem Bargeld aus der Hand gerissen. Dabei, so die Frau, sei sie nur mit Glück nicht die Treppe heruntergefallen.

Ein Zeuge hatte hinter einer Hecke an der Wiesenstraße zur fraglichen Zeit einen Mann beobachtet, der sich für eine kurze Zeit zum Haus der Seniorin begeben habe. Danach sei er auf der Beifahrerseite in ein Fahrzeug gestiegen, das auf der Friedlandstraße in Richtung Wiesenstraße unter einer Laterne geparkt habe. Das Fahrzeug sei mit dem im Laufschritt zurückkehrenden Mann mit quietschenden Reifen davon gefahren. Der Verdächtige hatte dunkle Haare und war mit einem roten Kapuzenpullover und einer dunklen Hose bekleidet. Bei dem Täterfahrzeug könnte es sich um einen grauen Kleinwagen mit HH-Kennung gehandelt haben.

Hinweise Die Kripo bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02162 3770.

(mrö)
Mehr von RP ONLINE