1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Plädoyer: Erste Begegnungen - RP-Leser können sich erinnern

Plädoyer : Erste Begegnungen - RP-Leser können sich erinnern

Die erste Begegnung mit der Werner-Jaeger-Halle hatte der Autor im Wahlkampf 1976. Die SPD holte die Bundestagspräsidentin Annemarie Renger nach Nettetal. Sie sprach in der Werner-Jaeger-Halle, in die sich nicht übermäßig viele Besucher einfanden. Die Erinnerung an den kraftvollen Auftritt dieser ungewöhnlichen Frau ist unauflöslich mit dem ersten Besuch des Gebäudes verknüpft.

Es folgten viele andere Besuche bei Theateraufführungen, Kabarettveranstaltungen, Lesungen, Kunstausstellungen und Konzerten. Nachhaltig in Erinnerung geblieben ist das Gastspiel des Musikers Alexis Korner, in dessen Blues Incorporated so unendlich viele Blues-Rock-Stars der 1960er-Jahre spielten. Mit seiner rauchigen Stimme sagte Korner in akzentfreiem Deutsch die Titel an. In Nettetal spielten unter anderen der Saxofonist Dick Morrissey (von "If") und der phänomenale Bassist Colin Hodgkinson an der Seite des Blues-Vaters.

Legendär sind Gastspiele von Hanns Dieter Hüsch in der Werner-Jaeger-Halle. Andere traten auf, als sie noch nicht bekannt waren, beispielsweise Volker Pispers. Große Schauspieler setzten mit Gastspielen Glanzlichter und erfreuten das aufgeschlossene Theaterpublikum gerade der Anfangsjahre. Hier sammelte sich keine von Flausen heimgesuchte "Kultur-Elite", vielmehr begegnete die Kunst auf der Bühne und an den Wänden der Galerie vielen Bürgern, denen der Weg nach Krefeld, Mönchengladbach oder gar Düsseldorf "dafür" zu weit wäre.

Viele werden ganz persönliche Erinnerungen an tolle Theaterabende haben - auch daran, dass sie sich über eine Inszenierung geärgert haben. Die Rheinische Post bittet Besucher der Werner-Jaeger-Halle, ihre Begegnungen in den vergangenen 40 Jahren zu schildern und ihre Meinung zu der Debatte um den Erhalt des Hauses zu äußern.

Schreiben Sie, bitte, Ihren Beitrag per E-Mail an redaktion.viersen@rheinische-post.de, Fax 02162 934329 oder per Brief an Redaktion Rheinische Post, Rathausgasse 3, 41747 Viersen.

(lp)