1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Erneut Todesfall von Covid-19-Patient im Kreis Viersen

Corona im Kreis Viersen : Weiterer Covid-19-Patient stirbt an den Folgen seiner Infektion

Erstmals befinden sich mehr als 1300 Menschen im Kreis Viersen in Quarantäne. Die Zahl der Covid-19-Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden, steigt auf einen neuen Höchststand. Ein Patient aus Brüggen starb an den Folgen seiner Corona-Infektion – es ist der 53. Todesfall im Kreis seit Beginn der Pandemie.

Infizierte Die Zahl der aktuell Infizierten im Kreis Viersen hat sich am Mittwoch um elf auf 662 erhöht.

Inzidenz-Wert Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner sank von 138 auf 128.

Todesfälle Ein 83-jähriger Covid-19-Patient aus Brüggen ist an den  Folgen seiner Infektion gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Corona-Todesfälle im Kreis Viersen auf 53.

Krankenhäuser In den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen wurden am Mittwoch 46 Menschen stationär behandelt, davon neun auf Intensivstationen. Fünf wurden beatmet.

Einrichtungen Neuinfektionen gibt es unter anderem im Notburgahaus in Viersen, in der Kita St. Cornelius in Viersen-Dülken, in der Kita Pusteblume in Niederkrüchten und im Clara-Schumann-Gymnasium in Viersen-Dülken.

Fallzahlen Brüggen: 37 (–5), Nettetal: 102 (–6), Niederkrüchten: 18 (+1), Schwalmtal: 39 (+1),  Viersen: 231 (+17).

(mrö)