Schwalmtal Entdeckungstour auf zwei Rädern

Schwalmtal · 163 Schwalmtaler setzten sich auf Rad, um mit Bürgermeister Reinhold Schulz und seinen Stellvertretern die Gemeinde zu erkunden. Insbesondere Zugezogene nutzten die Chance, sich über ihre neue Heimat zu informieren. Künftig soll diese Radtour in jedem Jahr stattfinden.

Die Wiese ist übersät mit Damenrädern, Mountainbikes, Hollandrädern und einigen bunt verzierten Kinderrädern. Ein Kombi parkt ganz in der Nähe. Als sich die Heckklappe öffnet, kommt Bewegung in die Radlergruppe. Es gibt kühle Getränke. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 28 Grad ist die Erfrischung überaus willkommen bei den zahlreichen Teilnehmern der 1. Schwalmtal-Radtour, die Bürgermeister Reinhold Schulz mit seinen Stellvertretern Kurt van de Flierdt und Claudia Foest organisiert hat. „Wir waren erstaunt, wie viele Leute sich unserer Tour angeschlossen haben“, erzählt Schulz. „Wir hatten mit 50 oder 60 Leuten gerechnet, aber beim Start am Morgen standen die Menschen dicht gedrängt auf dem Marktplatz.“ 163 Radfahrer sind gekommen.“

Gelegenheit für Neubürger

Ziel der Schwalmtal-Radtour, die in dieser Form erstmals veranstaltet wird, ist es, die Bürgerinnen und Bürger über Neuerungen im Gemeindegebiet zu informieren. Ganz nebenbei gibt’s auch schöne Fleckchen zu entdecken. Auf der 30 Kilometer langen Strecke werden immer wieder Zwischenstopps eingelegt. So führt der Weg der Radfahrer durch die Rösler-Siedlung, Heinz Gierkens vom Wanderverein kann einiges über das unter Denkmalschutz stehende Wohngebiet erzählen. Weiter geht’s Richtung Ungerath, bevor der Tross nach Lüttelforst abbiegt. Am Kindergarten wartet Norbert Greiß, Hausmeister im Rathaus, mit kleinem Imbiss, den die Bürgermeister spendieren. So gestärkt macht sich die Gruppe auf nach Amern. Dort steht Helmut Tacken schon am Wegekreuz an der Ringstraße und informiert über die Patenschaft der Bruderschaft für das Kreuz. Von hier aus ist es noch keinen Kilometer bis zum Strandbad Heidweiher. Wirt Harald Röbers lädt 170 hungrige Zweiradfahrer zu belegten Bötchen, Würstchen und Getränken ein. Zeit für ein kurzes Bad im Heidweiher bleibt aber nicht.

Über Dilkrath, den Heimatort des Bürgermeisters, führt die Tour nach Waldniel ins Neubaugebiet Haversloerhof. Bernd Gather, Chef im Planungsamt, erläutert Besonderheiten: Dem Hauswunsch sind hier kaum Grenzen gesetzt. Und schon geht’s weiter. Im Industriegebiet begrüßt Karsten Leuf von der Firma Weber und Wagener die Radfahrer und führt sie durch den funkelnagelneuen Betrieb.

Anke Helpertz ist begeistert: „Die Tour ist wirklich interessant.“ Sie ist vor einiger Zeit mit ihrer Familie von Düsseldorf nach Schwalmtal gezogen: „Da ich die Gegend hier nicht so gut kenne, war dies eine tolle Gelegenheit für mich, Land und Leute kennen zu lernen.“ Ihre drei Söhne im Alter von fünf bis zehn Jahren hat sie mitgenommen – „und sie haben die gesamte Strecke durchgehalten. Für Bürgermeister Schulz ist die große Resonanz Ansporn: „Unser Ziel ist es, diese Radtour jedes Jahr zu veranstalten – andere Strecke mit neuen Anlaufpunkten.“

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort