Corona im Kreis Viersen 846 Neuinfektionen und ein weiterer Todesfall

Kreis Viersen · Ein 86-jähriger Mann aus Brüggen ist an den Folgen seiner Corona-Infektion verstorben. Das teilte die Kreisverwaltung am Mittwoch mit. Angaben zum Impfstatus des Verstorbenen oder Vorerkrankungen macht der Kreis aus Datenschutzgründen nicht.

 Ein 86-jähriger Mann aus Brüggen starb an den Folgen seiner Corona-Infektion.

Ein 86-jähriger Mann aus Brüggen starb an den Folgen seiner Corona-Infektion.

Foto: dpa/Fabian Strauch

Die Zahl der Neuinfektionen stieg auf 846, am Vortag hatte das Kreisgesundheitsamt 424 Neuinfektionen registriert. Angaben zur Gesamtzahl der Infizierten und den Menschen in Quarantäne macht der Kreis nicht; die Daten seien ungenau. Die Inzidenz im Kreis Viersen sank von 1640,0 auf 1585,4 (NRW: 1358,5).

53 infizierte Patienten (-1) wurden am Mittwoch in den Krankenhäusern im Kreis stationär behandelt. Drei Covid-Patienten (+1) befanden sich auf der Intensivstation, zwei von ihnen (+/-0) wurden beatmet.

So verteilen sich die Neuninfizierten-Fälle auf die Städte und Gemeinden: Viersen 228 (+144), Nettetal 148 (+73), Schwalmtal 53 (+28), Brüggen 62 (+53), Niederkrüchten 31 (+19), Kempen 95 (+13), Willich 130 (+70), Tönisvorst 67 (+26), Grefrath 32 (-4).

(mrö)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort