Eier mit Speck: Zeltplatz wegen Unwetterwarnung evakuiert

Unwetterwarnung für Viersen: Veranstalter räumen Zeltplatz bei "Eier mit Speck"

Der Zeltplatz beim "Eier mit Speck"-Festival wurde aus Sicherheitsgründen ab Samstagmittag geräumt. Nach dem Ende des Unwetters soll das Festival jedoch weitergehen.

Auf der Facebook-Seite des Festivals hatten die Veranstalter um kurz vor 12 Uhr angekündigt, dass die Besucher vom Zeltplatz zur Stadiontribüne, in Richtung einer Reithalle und zur Autobahnbrücke geleitet würden. Dort sollen die Gäste vor dem drohenden Unwetter geschützt warten können. Am Zeltplatz waren am frühen Nachmittag bereits erste Schäde an Zelten und Anbauten zu erkennen. Im Kassenhäuschen am Eingang war zeitweise der Strom aufgrund des Unwetters ausgefallen.

Fans feiern bei "Eier mit Speck" trotz Absage

Vom Veranstalter hieß es zudem, dass das Festival gegen 19 Uhr wieder weitergehen würde.

  • Unwetterwarnungen : Festivals in NRW wegen Sturm und Regen abgesagt

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für den Samstag eine amtliche Unwetterwarnung für weite Teile Nordrhein-Westfalens vorrausgesagt. Das Sturmtief "Zeljko" ließ Sturmböen von bis zu 80 km/h erwarten. In Einzefällen hielten die Meteorologen sogar Spitzenwerte von bis zu 100 km/h für möglich. Zudem waren starke Regenfälle angesagt.

Im Gegensatz zum "Eier mit Speck" wurden in NRW weitere Festivals komplett abgesagt. Lesen Sie hier, welche Open-Air-Veranstaltungen am Samstag abgesagt wurden.

(ac)