1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Duisburgerin bei Unfall schwer verletzt

Viersen : Duisburgerin bei Unfall schwer verletzt

Am Dienstagvormittag ist eine Radrennfahrerin in Viersen schwer verletzt worden. Die Duisburgerin wurde bei einer Kreuzung von einem Auto erfasst. Die Frau hatte die Vorfahrt nicht beachtet und keinen Fahrradhelm getragen.

Die 32-Jährige fuhr an der Rückseite des Viersener Bahnhofs auf einen asphaltierten Weg, der im Verlauf in die Straße Scheldefahrt führt. Sie kreuzte mit offenbar recht hoher Geschwindigkeit die Straße Am Steinkreis. Hier erfasste sie ein — aus Sicht der Radfahrerin— von rechts kommender, vorfahrtsberechtigter Autofahrer.

Durch die Kollision wurde die Radlerin auf die Motorhaube des Fahrzeugs geladen, schlug vermutlich mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe, schleuderte auf die Straße und blieb schwer verletzt am Boden liegen. Leider trug die Rennradfahrerin keinen Helm, diesen hatte sie in ihrem Rucksack deponiert.

Zunächst wurde für den Transport der Schwerverletzten ein Rettungshubschrauber geordert. Letztlich entschieden die Ärzte sich dafür, die Frau mit dem Notarztwagen in eine Krefelder Klinik zu bringen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei schwebt die Radlerin nicht in Lebensgefahr.

(ots)