1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Dülkener Narrenakademie promoviert Doctor humoris causa

Vereine in Viersen : Dülkener Narrenakademie hat neuen Rector und Doctor

Arie Nabrings ist neuer Rector der Dülkener Narrenakademie. Bei der Novembersitzung wurde außerdem Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) geehrt und ein neuer Doctor humoris causa promoviert.

Die Novembersitzung der Dülkener Narrenakademie fand im Rahserhof in Viersen statt: Ein seltener Anblick, wie der neu gewählte Rector magnificus Arie Nabrings befand. „Wir sind in ungewohnter Umgebung. Das ist eine Herausforderung für uns“, sagte er lachend. Nach über 27 Jahren Amtszeit übergab Volker Müller sein Amt an Nabrings; in der Sitzung der Narrenakademie führte der Rector emeritus Müller seine letzten Amtshandlungen aus.

So ehrte Müller Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) mit dem Goldenen Mühlenorden. Hintergrund für die Ehrung ist ihr Einsatz beim Wiederaufbau der Narrenmühle in Dülken. Als vorletzte Amtshandlung wurde Hartwig Hören von Volker Müller zum Doctor humoris causa promoviert. Hören ist gebürtiger Dülkener und seit 1982 Teil der Narrenakademie. Zu seinen Hobbys zählt der Karneval, Pferdesport, das Angeln und die Borussia Mönchengladbach. Bei dem Wiederaufbau der Narrenmühle habe er sich sehr engagiert, seine Promotion wurde im Präsidium einstimmig beschlossen.

  • Unser Foto entstand beim Tulpensonntagszug 2019
    Brauchtum in Viersen : Karnevalszüge in Alt-Viersen und Dülken fallen aus
  • Vier Millionen Euro fließen in den
    Haushalt 2022 : Wo Viersen 20 Millionen Euro investieren will
  • Das Bild zeigt Schüler der Südschule
    Neues Buch des Vereins für Heimatpflege : „Heimatfront – Der Erste Weltkrieg und seine Folgen für Dülken“

„Ich bin froh, dass das wundervolle Wahrzeichen erhalten werden konnte“, sagte Hören gerührt und bedankte sich für die Promotion. In seiner letzten Amtshandlung übergab Müller dann nach über 27 Jahren als Rector die Amtsgeschäfte feierlich an Arie Nabrings, den neugewählten Rector magnificus. „Die Narrenakademie ist gelebte Freundschaft und Tradition“, findet Müller. Er gebe das Amt mit einem lachenden und einem weinenden Auge ab: „Ich habe das Amt mit Herzblut durchgeführt. Ich kann es aber beruhigt und voller Überzeugung an meinen Nachfolger abgeben.“ Außerdem freue er sich über frische Ideen und neue Impulse, die Arie Nabrings sicher mitbringe. Was dem Rector magnificus besonders am Herzen liegt und in seiner Amtszeit stets beachtet werde ist „die Harmonie in der Narrenakademie.“