1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Drei weitere Corona-Tote im Kreis Viersen - Inzidenz jetzt bei 38

Corona im Kreis Viersen : Drei weitere Todesfälle – Inzidenz jetzt bei 38

Im Kreis Viersen sind drei weitere Menschen an den Folgen ihrer Corona-Infektion verstorben. Zudem stieg die Sieben-Tage-Inzidenz leicht an.

Im Kreis Viersen sind drei weitere Menschen an den Folgen ihrer Corona-Infektion verstorben. Wie der Kreis am Donnerstag mitteilte, handelt es sich dabei um einen 70-jährigen Mann aus Nettetal, eine 82-jährige Frau aus Schwalmtal und einen 81-jährigen Viersener.

26 neue Infektionen wurden am Donnerstag beim Kreisgesundheitsamt registriert, damit gelten 191 Personen im Kreis aktuell als infiziert – sieben mehr als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg von 37 auf 38.

Die Entwicklung der Fallzahlen in den einzelnen Städten und Gemeinden: Viersen: 43 (-4), Nettetal: 42 (+5), Brüggen: 2 (+-0), Niederkrüchten: 13 (-1), Schwalmtal: 7 (+-0), Kempen: 23 (+4), Willich: 38 (-1), Grefrath: 10 (+1), Tönisvorst: 23 (+1).

(mrö)