Kreis Viersen: Drei Unfälle mit Radlern am Wochenende

Kreis Viersen: Drei Unfälle mit Radlern am Wochenende

Drei Radfahrer wurden in Nettetal, Niederkrüchten und Schwalmtal verletzt. Auch ein Kind wurde angefahren.

Drei Unfälle mit Fahrradfahrern registrierte die Polizei am Wochenende. In Nettetal wurde am Samstag eine 52-jährige Niederländerin schwer verletzt, musste nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei also im Krankenhaus bleiben, als sie mit dem Rad stürzte. Die Frau fuhr gegen 14.35 Uhr über den Radweg an der B 221 von Leuth in Richtung Herongen. Vermutlich aufgrund der starken Wurzelbildung eines Baumes hatte sich auf dem Radweg eine Erhöhung gebildet, wodurch die Frau mit dem Fahrrad zu Fall kam.

In Schwalmtal radelte am Samstag gegen 9.30 Uhr ein elfjähriger Junge aus Waldniel über den linksseitigen Gehweg der Amerner Straße. Dort wurde er von einem 45-jährigen Autofahrer aus Willich übersehen, der ein Firmengelände verlassen wollte. Bei dem Zusammenstoß kam der Junge nach Polizeiangaben zu Fall und wurde leicht verletzt.

  • Maximilian Vonken sicherte sich in Einbek
    Schwimmen : ASV-Schwimmer holt sich DM-Titel im Fünfkampf

In Elmpt wurde am Samstagmorgen ein Rennradfahrer leicht verletzt. Dort fuhr gegen 9.50 Uhr ein 79-jähriger Autofahrer aus Niederkrüchten über die Hauptstraße in Richtung "An der Beek". Vermutlich durch Sonneneinstrahlung geblendet habe er beim Abbiegen einen Rennradfahrer übersehen, der ihm entgegenkam, teilte die Polizei mit. Der 47-jährige Radfahrer aus Amern wurde von dem Auto erfasst und gegen ein weiteres Fahrzeug gedrückt. Dabei wurde sein Fahrrad beschädigt. Der Rennradfahrer kam mit leichten Verletzungen davon.

(biro)