1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Drei neue Corona-Fälle im Kreis Viersen am Donnerstag

Corona-Krise im Kreis Viersen : Drei neue Corona-Fälle am Donnerstag

Im Kreis Viersen sind am Donnerstag drei neue Fälle einer Corona-Infektion bekannt geworden. Damit gelten aktuell 51 Menschen im Kreisgebiet als infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurde bei 926 Menschen im Kreisgebiet das Virus nachgewiesen.

Im Kreis Viersen liegt die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner weiter bei 15. Das teilte der Kreis Viersen mit. Am Donnerstag wurden drei Fälle einer Neuinfektion mit dem Coronavirus bekannt.

Damit sind aktuell 51 Menschen im Kreisgebiet infiziert. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden im Kreis Viersen 926 Fälle einer Infektion bekannt. 838 Menschen gelten als genesen, 37 Menschen sind verstorben. Derzeit befinden sich 189 Kontaktpersonen in häuslicher Isolierung.

Die nachgewiesenen Fälle verteilen sich auf die Städte und Gemeinden im Kreisgebiet wie folgt: Brüggen 23 bestätigte Fälle (aktuell kein Infizierter, 23 Genesene), Grefrath 34 bestätigte Fälle (aktuell drei Infizierte, 31 Genesene), Kempen 163 Fälle (25 aktuell Infizierte, 138 Genesene), Nettetal 82 (aktuell drei Infizierte, 77 Genesene, zwei Tote), Niederkrüchten 97 Fälle (aktuell kein Infizierter, 86 Genesene, elf Tote), Schwalmtal 49 Fälle (aktuell zwei Infizierte, 45 Genesene, zwei Tote), Tönisvorst 133 Fälle (aktuell sechs Infizierte, 118 Genesene, neun Tote), Viersen 172 Fälle (aktuell sechs Infizierte, 161 Genesene, fünf Tote), Willich 173 Fälle (aktuell sechs Infizierte, 159 Genesene, acht Tote).

(biro)