Viersen: Die vielen Seiten der akustischen Gitarre

Viersen : Die vielen Seiten der akustischen Gitarre

Die Besucher der Viersener Gitarrentage können sich auf einen Workshop und drei Konzerte mit jeweils zwei Acts freuen. Zu den Künstlern gehören der Finne Petteri Sariola, Udo Klopke, Julia Lange und Michael "Kosho" Koschorreck

In ihre siebte Auflage gehen die Viersener Gitarrentage am kommenden Wochenende. "Wir haben mit dem Team von Acoustic Delite ein möglichst abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das die verschiedenen Aspekte der akustischen Gitarre repräsentiert. Zu drei Konzerten mit jeweils zwei Acts sind nicht nur die Gitarrenfreunde eingeladen, sondern auch die, die es noch werden wollen," sagt Organisator Timo Brauwers.

Ergänzt wird das Konzertangebot durch einen Workshop, der unter dem Titel "Bodytalk" die verschiedenen Korpusformen, Bauweisen und -materialien der akustischen Gitarren zum Thema hat. Am Samstag, 21. April, startet dieser Workshop um 14 Uhr. Peter Häberle, in Deutschland zuständig für die Gitarrenmarke Breedlove, wird die Modelle präsentieren. Im Anschluss dürfen die Workshop-Teilnehmer dann selbst testen.

Udo Klopke spielt am Sonntag mit seinem Acoustic-Trio. Foto: Klopke

Die Gitarrentage in Tommy's Workshop, Gereonsplatz 3, beginnen am Freitag, 20. April, um 19.30 Uhr mit dem Konzert von Julia Lange und Michael "Kosho" Koschorreck. Die 20-jährige Studentin der Akustikgitarre kommt von der klassischen Gitarre, die Steelstring nimmt aber immer mehr Platz in ihrem musikalischen Schaffen ein. Ihr Youtube-Video mit einer eigenen Bearbeitung des Klassikers "Yesterday" hat bereits mehr als eine Million Clicks erreicht.

Kosho ist bestens bekannt in der Gitarrenszene, aber auch darüber hinaus. Er ist nicht nur auf unzähligen Alben als Gastmusiker zu hören, auch mit eigenen Projekten und natürlich seiner Mitwirkung bei der Gruppe Söhne Mannheims hat er auf sich aufmerksam gemacht. Seine Musikalität wird in der Profimusikerszene nicht nur von Trompeter Till Brönner hoch geschätzt.

Spielt zum Auftakt am Freitag, 20. April: Julia Lange. Foto: Guido Seitz

Am Samstag, ebenfalls um 19.30 Uhr, kommt einer der internationalen Topstars der Gitarrenszene. Der Finne Petteri Sariola hat natürlich sein aktuelles Album "Resolution" dabei, mit eigenen und Coversongs. Seine furiosen Auftritte, Virtuosität und kompositorische Kreativität sorgen stets für ein nachhaltiges Musikerlebnis. Mit seinen 33 Jahren hat er Konzerte in Europa, USA und Asien gespielt. Timo Brauwers wird an diesem Abend ebenfalls zu hören sein. Er wird neue Stücke vorstellen und damit Einblick in seine aktuellen musikalischen Entwicklungen geben.

Das Abschlusskonzert am Sonntag beginnt um 18 Uhr mit zwei Künstlern aus der Region. Udo Klopke spielt diesmal mit einer Acoustic-Trio-Besetzung. Im vergangenen Jahr konnte Klopke mit seinem Album "The Pirate's Son" zwei zweite Plätze beim Deutschen Rock&Pop-Preis erringen, eine große Bestätigung für den Neusser Gitarristen, der bei seinen Projekten stilistisch immer möglichst offen bleiben will.

Mit von der Partie ist am Sonntag auch Sophie, die ihr aktuelles Album mit Acoustic Delite produziert und veröffentlicht hat. Ihre sehr persönlichen Lieder begleitet sie mit ausgefuchster Fingerstyle-Technik auf der Gitarre.

(nag)
Mehr von RP ONLINE