Viersen: Die Partnerstadt, das Gefängnis und Borussia

Viersen: Die Partnerstadt, das Gefängnis und Borussia

Die Arbeitsgemeinschaft 60plus hat fürs erste Halbjahr zahlreiche Veranstaltungen geplant

Von Viersens ukrainischer Partnerstadt über einen Besuch der Strafvollzugsanstalt Willich I bis zur Stadionführung bei Borussia Mönchengladbach - Jochen Häntsch, SPD-Urgestein und Sprecher der Arbeitsgemeinschaft 60plus, hat für das erste Halbjahr 2018 ein vielfältiges Programm geplant.

Besuch bei Borussia: Am 6. März bekommt die AG 60plus eine Stadionführung. Foto: Ilgner

Die Veranstaltungsreihe beginnt am Mittwoch, 10. Januar, mit einem Vortrag des CDU-Ratsherrn Fritz Meies über die Situation in der Partnerstadt Kanew. Eine Woche später, am Mittwoch, 17. Januar, ist ein Besuch der Strafvollzugsanstalt Willich 1 geplant. Am Montag, 29. Januar, werden sich die AG-Mitglieder bei einem Besuch der Narrenmühle unter Führung des Rector magnificus Volker Müller auf die tollen Tage einstimmen können. Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) und Wirtschaftsförderer Thomas Küppers sprechen am Montag, 5. Februar, über Aspekte der Wirtschaftsförderung in Viersen. Am Donnerstag, 15. Februar, ist ein Besuch des Medikamentenhilfswerkes "action medeor" geplant. Albert Pauly, Vorsitzender des Vereins für Heimatpflege, berichtet in der Villa Marx am Dienstag, 27. Februar, über die Arbeit des Vereins.

Am 6. März steht ein Besuch bei Borussia Mönchengladbach auf dem Plan: Die AG-Mitglieder können bei einer Stadionführung hinter die Kulissen schauen. Auch für den 27. März ist eine Führung geplant - und zwar auf dem Stautenhof, einem großem Bio-Hof in Anrath. Zwei unterschiedliche Themenbereiche folgen im April und Mai. Am 12. April informiert die Leiterin der Viersener Krankenpflegeschule, Ilona Thelen, über den Ausbildungsberuf und die Berufschancen der Krankenpfleger. Am 16. Mai wird es bei einer Besichtigung des Wasserwerkes Helenabrunn um die Trinkwasserversorgung gehen. Den Abschluss des Halbjahresprogramms bilden zwei Bustouren: am 28. Mai sind die Biologische Station Krickenbeck und der Baerlo-Hof in Leutherheide das Ziel. Und für den 7. Juni ist eine Fahrt nach Münster mit Stadtbesichtigung und Besuch des Pinkus-Müller-Brauhauses geplant.

Anmeldungen per E-Mail an: jochen-haentsch@t-online.de

(mrö)