Die Komödie „Das Spiel von Liebe und Zufall“ gibt's bald im Niederrheintheater Brügger

Komödie: Erfolgsstück kehrt zur Burg Brüggen zurück

Das Niederrheintheater zeigt am 19. Januar erneut die Verwechslungskomödie „Das Spiel von Liebe und Zufall“

Am 19. Januar gibt es beim Niederrheintheater im Kultursaal der Burg Brüggen wieder die Gelegenheit, herzhaft zu lachen. Gezeigt wird die Kostümkomödie „Das Spiel von Liebe und Zufall“. Da sie sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Erfolgsstück entwickelte, zeigt das Theater die Komödie erneut zum Auftakt der Spielzeit.

In der Verwechslungskomödie von Pierre Calet de Marivaux möchte der Adlige Monsieur Orgon (Michael Koenen) seine Tochter Silvia (Verena Bill) mit Dorante (auch Michael Koenen), dem Sohn eines Freundes verheiraten. Die junge Frau ist skeptisch und bittet den Vater, zunächst mit ihrer – unverkennbar aus Köln stammenden – Zofe Lisette (Carmen Marie Zens) die Rollen tauschen zu können, um den Mann, den sie heiraten soll, unerkannt beobachten zu können.

  • Brüggen : Niederrheintheater plant neue Komödie

Was sie nicht weiß: Dorante und sie ticken ziemlich gleich. Auch er reist als sein eigener Diener Bourgignon an und hat diesen (Christian Stock) in seine eigene Rolle gesteckt. Der hessisch babbelnde Bourgignon verliebt sich in die vermeintliche Silvia, die ihm auch zugetan ist. Die beiden Adligen jedoch sehen ihre vermeintlichen Partner mit blankem Entsetzen – denn Dorante hat sich in die Zofe verliebt und Silvia in den Diener. Vater Orgon und sein Sohn Mario (Christian Stock), die als einzige das ganze Geheimnis kennen, beobachten die Szenerie amüsiert und beflügeln das Ganze auch noch.

„Das Spiel von Liebe und Zufall“,
Samstag, 19. Januar, 20 Uhr,
NiederrheinTheater, Burgwall 4, 41379 Burggemeinde Brüggen
Tickets: Theaterkasse Burg Brüggen, Brüggener Reisebüro, telefonisch unter
0180 6050400
www.niederrheintheater.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE