1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

"Die Bachelorette" 2020: Kandidat Ioannis Amanatidis aus Viersen eine Runde weiter

Bachelorette 2020 : Bachelorette verteilt nächste Rose an Viersener

In der dritten Folge der Show schickt die Bachelorette vier Kandidaten nach Hause. Für den Viersener Ioannis Amanatidis hingegen gibt es eine besondere Überraschung.

Erst schnippelt er für sie einen Griechischen Salat, sie lobt: „Gut gewürzt.“ Dann sitzen sie vor einer Villa auf dem Sofa, schauen sich tief in die Augen, plötzlich zückt sie am helllichten Tag eine rote Rose, schwärmt: „Du bringst mich immer zum Lachen, du kennst mich irgendwie.“ Damit ist schon nach 30 Minuten Sendezeit der dritten Folge der Dating-Show „Bachelorette“ klar: Kandidat Ioannis Amanatidis aus Viersen ist eine Runde weiter und darf auch am kommenden Mittwoch (20.15 Uhr) auf Kreta um Bachelorette Melissa Damilia werben.

Seine Konkurrenten müssen sich in Folge drei erst noch weiter anstrengen, um sich ihre Rose zu verdienen. Da gilt es etwa, einen Hindernis-Parcours zu überwinden und der Angebeteten Kampfgeist zu beweisen. Einer der Kandidaten bricht sich dabei gleich den Fuß. Dann doch lieber Griechischen Salat schnippeln und sich auf dem Sofa annähern – Ioannis darf mit der Bachelorette sogar Händchen halten. „Vielleicht ist sie mein Hafen, keine Ahnung. Wo ich einfach ankommen kann“, sinniert der 30-Jährige im Interview. Seine Konkurrenten würden ihn aber sicher gerne auf eine endlose Irrfahrt schicken, denn die gönnen ihm keine verschmuste Sekunde mit Melissa. Die schickt übrigens am Ende von Folge drei wieder vier von ihnen in der „Nacht der Rosen“ nach Hause – bleiben noch zehn Rivalen für den Viersener.

(naf)