1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Die aktuellen Corona-Infizierten-Zahlen vom 20.11.2020 im kreis Viersen

Corona im Kreis Viersen : Zahl der Menschen in Quarantäne steigt auf 1123

Die Zahl der neuen bestätigten Corona-Fälle in den vergangenen sieben Tagen je 100.000 Einwohner ist am Freitag von 159 auf 141 gefallen. Dem Kreis wurden 39 neue Infekonen mit dem Coronavirus bekannt.

Aktuell gelten damit 635 Personen im Kreis Viersen als infiziert – das sind neun weniger als am Donnerstag.

36 Corona-Infizierte werden stationär in den Krankenhäusern im Kreis Viersen behandelt, davon befinden sich neun auf Intensivstationen. Fünf von ihnen müssen beatmet werden. Erstmals seit Wochen wurden dem Kreisgesundheitsamt keine neuen Fälle an Schulen und Kitas gemeldet; der Kreis meldet diese Fälle allerdings nur, wenn ein erhöhtes Risiko vorliegt, dass sich dort mehrere Personen infiziert haben könnten. 

Seit Ausbruch der Pandemie gab es 3016 nachgewiesene Fälle im Kreis Viersen, 2335 Einwohner gelten als genesen, 46 Infizierte sind verstorben. So verteilen sich die aktuellen Fälle auf die Städte und Gemeinden: Brüggen: 32 Infizierte (–1), Nettetal: 141 (–6), Niederkrüchten: 29 (–1), Schwalmtal: 37 (+1), Viersen: 183 (–1), Grefrath: 15 (keine Änderung), Kempen: 50 (–1),  Tönisvorst: 45 (–3), Willich: 102 (keine Änderung).

(mrö)