Der Deutsche Doggen-Club Ortsgruppe Mönchengladbach/ Viersen besuchte das St.-Cornelius-Seniorenheim in Viersen-Dülken

Tag des Hundes: Doggen besuchen Seniorenheim

(saja) Sieben Doggen und ein Mischlingshund haben am Sonntag zum Tag des Hundes die Bewohner des St.-Cornelius-Seniorenheims in Dülken besucht. „Wir machen das seit sechs Jahren und schauen dabei immer in glückliche Gesichter“, sagte Rolf Röser, Ehrenvorsitzender des Deutschen Doggen-Clubs Ortsgruppe Mönchengladbach/Viersen.

Er hat die alljährliche Aktion ins Leben gerufen. Gut 50 Senioren freuten sich über die Übungen und Kunststücke, die Allistair, Alwin, Calea, Crumble, Apollo, Mona, Manni und Olivia vorführten. Danach gab es Leckerlis und jede Menge Streicheleinheiten für Mischlingshündin Mona und die sieben Doggen. die eine ideale Höhe zum Streicheln haben. Angst hatte niemand vor den großen Hunden. „Sie sind wie überdimensionierte Schoßhunde“, sagte Röser.