Niederkrüchten: Defizit im Haushalt ein Drittel geringer als erwartet

Niederkrüchten: Defizit im Haushalt ein Drittel geringer als erwartet

Marie-Luise Schrievers hatte positive Neuigkeiten. In ihrem turnusgemäßen Bericht zum Haushaltsverlauf teilte die Kämmerin dem Rat mit, dass die Gemeinde im inzwischen abgeschlossenen Haushaltsjahr 2016 unter dem Strich erstmals seit Jahren wieder ein Plus erwirtschaftet hat, und zwar in Höhe von 335.000 Euro.

Für 2017 deutet sich an, dass das ursprünglich veranschlagte Defizit von 900.000 Euro um 330.000 geringer ausfallen könnte - damit bliebe jedoch ein immer noch beträchtliches Minus von 570.000 Euro. Der Bestand an liquiden Mitteln dürfte sich bis Jahresende um 1,65 Millionen Euro auf rund 2,76 Millionen Euro verbessern. Das sei allerdings nicht auf die Finanzkraft der Gemeinde zurückzuführen, sondern auf Verschiebungen von Investitionen, gab Schrievers zu bedenken.

(jo-s)